Aktuelle Themen und Termine der Yoni Academy

 

Info anfordern

 

Aktuelles

Melden Sie sich hier an um informiert zu bleiben!

Sie können sich jederzeit abmelden.

 

 

Lehr- und Lernziele

 

Ausbildungsziele

Die Ausbildung beabsichtigt:

Methodisch/didaktischer Ansatz

Die methodisch-pädagogischen Richtlinien der Ausbildung lehnen sich an die neueren ganzheitlichen und teilnehmeraktivierenden Lehr- und Lernmethoden an:

Team – Arbeit, visualisierte Moderation und Präsentation, Brainstorming,  Arbeit mit visuellen Medien, Simulationsszenarien, Rollenspiele und Kleingruppenarbeit.

Die Vermittlung der Inhalte soll erstens durch fachliche Unterweisung der Referenten erfolgen, wobei vorwiegend mit visualisierter Moderation und Präsentation, und visuellen Medien gearbeitet  wird, und zweitens durch selbständiges Erarbeiten und Umsetzen des Erlernten.

Durch dieses „learning by doing“ soll Selbständigkeit,  Kreativität, Flexibilität, Selbstmotivation und Realitätsbezug gefördert werden. Das Arbeiten in Kleingruppen wird vom Referenten betreut.

Durch Rollenspiele und Gruppenübungen soll eine entspannte und freudige Lernatmosphäre gefördert werden.

Ein Selbststudium als Vorbereitung in den Fächern Anatomie und Physiologie soll dem Teilnehmer helfen den Lernstoff leichter zu erfassen und begreifen.

Zur Vertiefung des Erlernten und um die anatomischen Inhalte erfahrbar zu machen ist ein Anatomie-Bodypainting-Workshop in die Ausbildung integriert, das von dem Bodypainting Weltmeister (2012) Mag. Johannes Stötter geleitet wird (mehr dazu hier).

Der Besuch und Unterricht am Anatomischen Institut der Universität Innsbruck vertieft die  Anatomiekenntnisse.

Um zu Hause die erlernten Massagetechniken üben zu können, bekommt der Teilnehmer seinen eigenen tragbaren Massagetisch, der in den Ausbildungskosten inkludiert ist.

 

Die Ausbildung unterteilt sich in folgende Bereiche:

Medizinischer Masseur:

Medizinischer Bademeister (Spezialqualifikationsausbildung Hydro- und Balneotherapie):

Heilmasseur:

 

>> Ausbildungsstruktur <<